Donnerstag, 23. Juli 2015

#9 Gastfamilie und 3 Wochen

Hallihallo,
ICH HABE MEINE GASTFAMILIEEE!!!
Ich freue mich so wahnsinnig!
Gestern haben wir uns noch Sorgen gemacht, dass mein Abflug vielleicht verschoben wird, wenn sie keine Familie für mich finden und, dass wir doch bitte einen Film drehen sollen, den YFU Uruguay einsetzten möchte, um leichter eine Gastfamilie für mich zu finden, und heute kam die Mail, dass ich mal ins Intranet schauen soll.
Ich kam vom Schwimmbad zurück, da sagt meine Mutter so: "Dreh mal deinen unnötigen Film weiter." Und ich so: "Gastfamilie?" Meine Mutter nickt und ich nur so: "WUAAAH!!!" Ich bin in der Wohnung rumgehüpft und hab sofort allen Bescheid gesagt.
Meine Familie wohnt in Dolores (wer nennt seine Stadt bitteschön Schmerzen :) ?!). Der Vater ist Geschäftsmann und die Mutter Hausfrau. Ich habe eine 11-jährige Schwester und zwei Brüder mit 15 und 16 Jahren. Außerdem haben sie einen Hund und reisen öfters durch Uruguay, weil die Tochter Tennisturniere hat. Voll cool, dann sehe ich vielleicht auch noch ein bisschen mehr von Uruguay :)!
Drei Wochen vor dem Abflug ist eigentlich perfekt. Wir können ein paar Informationen austauschen, haben aber nicht das Problem, dass wir irgendwann keine Themen mehr haben. Ich bin immer noch total glücklich!

In drei Wochen gehts dann endlich los! Ich sitze in den Flieger und fliege weg. Ich hatte heute die letzte Lateinstunde meines Lebens, habe alle meine Bücher abgegeben und die Einladungen für meine Abschiedsfeier verteilt. Morgen muss ich schon Abschied von einer meiner besten Freundinnen nehmen, weil sie in die Kur fährt. Man realisiert das gar nicht wirklich, dass man diese Menschen ein Jahr lang nicht mehr live und in Farbe sieht. Irgendwie auch ein bisschen gruselig.
Aber ich habe es mir ja selber so ausgesucht, also mecker ich auch nicht :).
Jetzt muss ich nur noch den letzten "Schultag" (Filme gucken, frühstücken und Eis essen) rumbringen und nächste Woche haben wir nur noch Projekt- und Wandertag und dann gibt es am Mittwoch Zeugnisse. Ich werde die Klassenkameradinnen, die nicht zu meiner Abschiedsfeier kommen verabschieden, durch die Schultür laufe und für ein Jahr nicht mehr zurückkehren. Das kommt mir ziemlich surreal vor...

21 días
Maleia

1 Kommentar:

  1. Hola,

    endlich!!!! Wir freuen uns mit Dir!

    Die Daheimbleibenden

    AntwortenLöschen